Krimistücke

Sie suchen ein humorvolles Krimistück?
Eines, das ohne teure Requisiten auskommt und an verschiedenen Orten gespielt werden kann?
Dann ist es Zeit für ein Klassentreffen mit Leiche!

 

Egal ob es unter freiem Himmel, in Schulen, Seniorenresidenzen oder als Krimi-Dinner in Szene gesetzt wird – mein humorvolles Krimistück Klassentreffen mit Leiche sorgte schon auf vielen deutschen Kleinbühnen für ausverkaufte Vorstellungen.

Mit ein Grund ist wohl, dass es außer acht bis zwölf gut gelaunten Schauspielern nicht viel mehr braucht als einen Tisch, einige Sessel und mehrere Flaschen Wein.

Die Handlung des humorvollen Krimistücks spielt in einem Gastgarten, weshalb es sich auch hervorragend für Weinverkostungen eignet.

Klassentreffen mit Leiche

Krimistück in vier Akten
8 Spieler (4 m/4 w), 4 Statisten, Spielzeit: ca. 70 Minuten

Ehemalige Schulkollegen und deren Ehepartner begegnen einander beim 20. Klassentreffen.

Der Ort könnte idyllischer nicht sein: Im strahlenden Sonnenschein, auf der Terrasse eines Wirtshauses mit Blick auf die umliegenden Weinberge werden verschiedene gute Tropfen verkostet.

So gemütlich es beginnt, bringt der Wein mehr und mehr menschliche Abgründe zum Vorschein. Der feuchtfröhliche Abend spitzt sich zu, als einer aus der Runde tot im Weinkeller aufgefunden wird.

Aber keine Sorge! Bei all der Tragik bleibt Klassentreffen mit Leiche ein sehr bissig-humorvolles Krimistück, mit dem es lustig, kurzweilig und mit viel Lokalkolorit durch den Abend geht.

Wer der Täter ist? Nun, ganz sicher nicht der Gärtner.

 

Einige Aufführungen des Krimistücks:

Die Rosbacher Rambelichter inszenierten das Krimistück Klassentreffen mit Leiche mit großem Erfolg gleich mehrmals auf der Freilichtbühne der Nieder-Rosbacher Wasserburg. Hier einige Fotos.

Zum 20-jährigen Bestehen machte sich die Stedorfer Theaterbühne selbst ein Geschenk, indem sie sich mit dem ausverkauften Krimi-Dinner Klassentreffen mit Leiche dreimal die Ehre gab.

Das Krimistück eignet sich auch sehr gut für Aufführungen an Schulen oder in Seniorenresidenzen. So wurde es z. B. mit viel Enthusiasmus der Theatergruppe in der Aula des Gymnasiums Gauting vor mehreren Hundert Personen in Szene gesetzt.

Alle bisherigen Aufführungen hier anzuführen, würde den Rahmen sprengen. Nur so viel: Auch in Niederwerrn, Seckbach, Bornheim, Schweinfurt, Frankfurt und auf vielen anderen Kleinbühnen im deutschsprachigen Raum sorgte das Krimistück dank der großartigen Inszenierungen bereits für beste Laune und erhielt viel Applaus.

 

Na dann Prost!

Das Krimistück Na dann Prost! wurde erstmals bei einer Krimi&Wein-Wanderung in Niederösterreich inszeniert. Rund 200 Personen wanderten von Station zu Station, wo sie weitere Hinweise erhielten und weitere Weine verkosteten. Sicherheitshalber gab es die Auflösung im Sitzen – beim Dinner.

Dass ich – Antialkoholikerin – meine Gruppe nicht nur im wörtlichen Sinn in die Irre geführt habe, sei an dieser Stelle nur nebenbei erwähnt.

Krimistück in drei Akten 
8 Spieler (5 m / 3 w), einige Minirollen, Spielzeit: ca. 50 Minuten

Ein eigenartiger Typ fällt bei einer Weinverkostung unangenehm auf und sorgt für Aufregung. Doch bevor ihn der Gastgeber hinausbefördern kann, ist er verschwunden.

Kurze Zeit später taucht er in den Weinbergen wieder auf. Tot. Erschlagen mit einer Weinflasche. Und keiner will ihn gekannt haben. Erst nach und nach stellt sich heraus, dass der Fremde für einige doch kein Unbekannter war.

Gleich fünf Personen haben ein schweres Mordmotiv und keiner von ihnen kann ein Alibi vorweisen.

Dieses Krimistück ist ein humorvolles Verwirrspiel, dessen Auflösung dann ganz anders ist, als es zunächst scheint.

 

Rosen und Vergissmeinnicht

Meines und Dr. Googles Wissens nach wartet dieses Krimistück noch auf seine Premiere.

Vielleicht weil Frauen in Wahrheit niemals so bitterböse sein können, wie sie in diesem Stück dargestellt werden?

Hm. Ich glaube, ich schreibe es besser auf drei Männer um.

Obwohl, es kommen ja bereits Männer vor. Nur haben die keine Sprechrollen 🙂

Ein bitterböses Krimistück
3 Spieler (3 w), Spielzeit: ca. 40 Minuten

Paula erholt sich in einer idyllischen Berggegend von der Hitze des hochsommerlichen Großstadtdschungels.

Sie besucht einen Keramikmalkurs und lernt dort eine reizende ältere Dame kennen, der das Leben allem Anschein nach sehr böse mitgespielt hat. Die lädt Paula zu einem gemütlichen Abendessen in ihr Haus ein.

Doch dann muss Paula auf die Toilette und öffnet versehentlich die falsche Tür …

 

Sie interessieren sich für meine Bühnenstücke oder haben Fragen? Dann schreiben Sie mir bitte.